Fangplatz.de: Einfach erfolgreich angeln.

Studie: Enten bringen Karpfen in jedes Gewässer

von Fangplatz.de in Allgemein25. Jul. 2020
Enten bringen Karpfen-Besatz.

Sonderbesatz: Enten können Karpfenlaich bis zu 350 km weit "transportieren".

Eine Frage, die mir oft gestellt wird: "Sag mal, wie kommen die Fische in meinen Gartenteich? Ich habe nie Rotaugen oder Karauschen eingesetzt.". Eine Studie gibt jetzt Antworten zu diesem Besatz. Hier wird sie kurz zusammen gefasst (mit Link).

Plötzlich sind Karpfen im Teich ohne dass irgend etwas besetzt wurde. Diese Beobachtung haben sicher schon viele von euch gemacht. Auch bei anderen Fischarten kommt dieser überraschende Besatz vor.
Meine schnelle Antwort war immer: "Enten bringen die Fischeier (Laich) über ihr Gefieder in das Gewässer." Aber die Wahrheit ist noch viel abgefahrener!
Das zeigen nun Studien von Ádám Lovas-Kiss und seine Kollegen, die in "Proceedings of National Academy of Science" publiziert wurden. Denn von Enten gefressene Karpfeneier überleben in kleinen Mengen den kompletten Verdauungsprozess der Vögel (Dauer ca. 5-6 Stunden) und aus ihnen schlüpfen nach dem Ausscheiden tatsächlich kleine Fische im neuen Gewässer. So können über diesen Weg Fischpopulationen in Gewässern getragen werden, die bis zu 220 Meilen (ca. 350 km) entfernt liegen.

Wer mehr über die Arbeit, die Experimente und Ergebnisse lesen möchte, kann dem Artikel-Link unten folgen.

Fangplatz.de

Social Links