Fangplatz.de: Einfach erfolgreich angeln.

Begriffe im Angeln einfach erklärt

Erklärung: Lotblei

schweres Blei, mit dessen Hilfe die Tiefe einer Gewässerstelle ermittelt werden kann. Es wird am äußersten Ende der Montage (in der Regel also am Haken) befestigt. Einige Lotbleie verfügen hierzu über einen Klemm-Mechanismus, andere besitzen ein Korkstück, in das der Haken eingestochen wird. Das Lotblei muss die Tragkraft der Pose übersteigen.

 

Der Angler stellt die Montage auf die vermutete Gewässertiefe am Angelplatz ein und wirft aus. Bleibt der Schwimmer auf der Wasseroberfläche liegen, ist die Stelle flacher, taucht er ab, ist sie tiefer als eingestellt. Durch Ausprobieren nähert er sich der tatsächlichen Gewässertiefe an. Analog überprüft man danach die Umgebung der Stelle.

 

Das Ausloten geschieht vor dem eigentlichen Angeln, um besonders fängige Stellen wie zum Beispiel Sandbänke, Löcher am Grund oder Scharkanten ausfindig zu machen.

ZurückLexikon

Du möchtest einen Begriff vorschlagen?...

Vorschlag für Angellexikon

Information zum Datenschutz

Wir benötigen deinen Namen und E-Mailadresse um eventuell noch mal mit dir Kontakt wegen Fragen aufzunehmen. Deine persönlichen Daten werden nicht publiziert, an Dritte weiter gereicht und nach Ende unserer Kommunikation mit dir bei uns gelöscht. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Fangplatz.de

Social Links