Fangplatz.de: Einfach erfolgreich angeln.

Begriffe im Angeln einfach erklärt

Erklärung: PVA

(Abkürzung für Poly-Vinyl-Alkohol), ein wasserlösliches Material, aus dem vor allem Schnüre zum punktgenauen Anfüttern auf Distanz hergestellt sind. Besonders beim modernen Karpfenangeln kommen sogenannte Stringer zum Einsatz: einige Boilies werden mit einer Ködernadel auf eine PVA-Schnur gefädelt, die wiederum an der Montage festgebunden wird. Nach kurzer Zeit im Wasser löst sich die PVA-Schnur auf und die Boilies liegen als Anfüttermaterial in unmittelbarer Nähe zum Hakenköder. Ein weiteres häufiges Einsatzgebiet von wasserlöslichen PVA-Schnüren: Um zu verhindern, dass sich die Montage bei Kraftwürfen verheddert, knotet der Angler das Vorfach mit PVA-Material am Anti-Tangle-Röhrchen fest. 

ZurückLexikon

Du möchtest einen Begriff vorschlagen?...

Vorschlag für Angellexikon

Information zum Datenschutz

Wir benötigen deinen Namen und E-Mailadresse um eventuell noch mal mit dir Kontakt wegen Fragen aufzunehmen. Deine persönlichen Daten werden nicht publiziert, an Dritte weiter gereicht und nach Ende unserer Kommunikation mit dir bei uns gelöscht. Mehr dazu findest du in unseren Datenschutzhinweisen.

Fangplatz.de

Social Links