Fangplatz.de: Einfach erfolgreich angeln.

Fangplan.de: Ein neuer Fangplatz.de-Planet

Die Idee gibt es schon so lange wie Fangplatz.de existiert. Einzig die Entwicklungskapazitäten fehlten. Doch die Zeit entwickelt sich weiter und damit auch die Fangplatz-Möglichkeiten. Ich stelle euch nun die erste Entwicklungsstufe von Fangplan.de vor.

Die Idee

Ich wollte immer jedem Angler die für ihn bestmögliche Information kostenlos und zeitnah zur Verfügung stellen, damit er noch erfolgreicher beim Hegen, Pflegen und Angeln sein kann. Fänge und alles, was dazu gehört, ist der elementare Bestandteil, die Basis zum Fangplan!

Ich wollte kein Fangbuch, keine Gewässersammlung, keine Fanghitparade! Ich wollte, dass Angler einen eigenen Fangplan über ihre Aktionen, Köder, Futter, Angelzeiten, Wetter, Gewässer und Region bekommen. Auch Angelvereine sollen dabei mit einbezogen werden, denn sie sind das Angeln in Deutschland! Alles das wollte ich individuell, im Internet, ohne App und jeder sollte sich seinen Fangplan in Zukunft kostenlos selbst gestalten und Anregungen zur Weiterentwicklung geben können. Egal, ob Gewässerwarte, Karpfen-, Stipp- oder Raubfischangler. Es soll nur um unser Hobby, die Fische, die Gewässer, unsere Aktivitäten, Events und die Vereine gehen.

Ich wollte jedem Angler die für ihn bestmögliche Information kostenlos und zeitnah zur Verfügung stellen, damit er noch erfolgreicher am Wasser beim Hegen, Pflegen und Angeln sein kann.

"Schummi"

Ich merkte von Anfang an, dass ich wirklich jeden mit meiner großen Vision mit trockenen Worten überforderte und so beschloss ich, einfach bei uns in der SoftPearls GmbH eine Entwicklungsschmiede dazu zu installieren.
Immer wenn Zeit war, setzten wir uns ab Frühjahr 2019 an meine „wirre Idee“, schraubten und entwickelten neue Konzepte und lernten so auch viel Neues für Kundenprojekte dazu. Technisch wurde alles auf eine professionelle und zukunftsfähige Software gestellt. Die Datenbasis von allem bildete das alte Fang-Online.de und das Fangplatz.de-Fangbuch.

Die erste Zeit sah ich aber in viele gelangweilte und zweifelnde Gesichter. Aber das kannte ich schon aus der ersten Entwicklungszeit unserer Lern-KI MemTrainer.de (KI= Künstliche Intelligenz). Das war für mich also nicht neu. Glücklicherweise hellten sich die Gesichter mit dem Projektfortschritt schnell auf. Jetzt sind sogar die ersten Nichtangler stille „Fangplan-Fans“ und erste Kundenprojekte tragen ein wenig von der neuen Fangplan-DNA. Genauso stelle ich mir dynamische Weiterentwicklung mit einem Schuss Spaßfaktor in einem Unternehmen vor.

Der Mittelpunkt bist DU!

Bei Fangplan.de dreht sich alles um dich! Was interessiert dich, welche Gewässer stehen bei dir im Fokus, welche Fischarten und welche Fangnews gibt es für dich?

Fangplan.de soll dir in Zukunft deine Einstiegsfrage im Angelladen individuell beantworten: „Was geht zur Zeit?!“…

"Schummi"

Du sollst aber auch deine Fangplan-Welt selbst gestalten können. Einige der unzähligen Fangplan-Infos interessieren dich, andere eventuell weniger? Kein Problem, so geht es mir auch. Du kannst Überflüssiges in Fenstern einfach ausblenden oder die Fenster an eine andere Position ziehen.

Fangplan.de merkt sich deine Einstellungen und das nicht nur für den Moment, sondern so lange, bis du alles in deinen Einstellungen wieder zurück setzt oder Fenster nachjustierst.

Auch bei der Eingabe bist du frei. Denn du musst längst nicht alle Infos zu deinen Fängen ausfüllen, die angeboten werden. Natürlich ist es besser, viele Angaben zu machen, so kann dir die Künstliche Intelligenz des Fangplans in Zukunft auch mehr Tipps geben.
In Zukunft wird die Fangplan-Regel gelten: „Wer viel Infos gibt, bekommt viel Infos. Wer wenig gibt, bekommt auch wenig zurück.“. Also wie im wahren Leben.

Bei allen diesen Informationen ist die Schlüssel-Navigation in der oberen rechten Ecke der Seite. Egal, ob Handy, Tablett, Laptop oder Desktop. Hier findest du:

  • dein Dashboard mit deinen individuellenStatistiken

  • deine Gewässerfavoriten mit den individuellenGewässerstatistiken

  • deine Fänge mit allen Angaben

 

Jeder Fang in deinem Bereich gibt einen Fangalarm

Im ersten Schritt wäre meine Idee nicht komplett, wenn es keinen Fangalarm geben würde. Sollte ein öffentlicher Fang (dazu unten mehr unter „Fang: privat ist privat!“) in eines deiner priorisierten Gewässer eingetragen worden sein, erhältst du zeitnah per E-Mail deinen Fangalarm. Über den Link in der E-Mail, gelangst du direkt zum Fang und erfährst so weitere Details. Du bist also immer auf dem Laufenden.

Den Fangalarm kannst du in deinen Einstellungen aber auch deaktivieren.

 

Jeder Fang zählt oder auch wieder nicht

Im Gegensatz zu anderen Fangplattformen ist Fangplan.de völlig egal, ob dein Fang maßig, untermaßig, entnommen oder zurückgesetzt wurde. Du kannst es zwar mit auf dem Fangblatt angeben. Diese Infos bleiben aber nur bei dir und werden nicht einzeln veröffentlicht.
Es geht darum, welche Fischarten in welchen Größen im Gewässer zur Zeit leben. Aus meiner Vereinsarbeit als Schatzmeister und Geschäftsführer kenne ich die Probleme der Gewässerwarte, die sich immer darüber beklagten, dass sie in den Fangkarten nur das sahen, was entnommen wurde, aber nie richtig erfuhren, wie sich die (besetzten) Jungfische entwickelten, was ja ebenfalls wichtig für Einschätzungen ist. Daher kann man bei allen Fängen bei Fangplan.de auch alles angeben, so z.B. mehrere Fische einer Art in einem Fang (z.B. 25 Rotaugen, 6 kg). Und JA! Auch verangelte, untermaßige Zander sind wichtig für die weiteren Besatzplanungen und Entwicklungsbeobachtungen! Doch dazu in Zukunft mehr...

Fang: Privat ist privat!

Nicht jeder möchte sein Bild, Fisch oder Spot auf dem Fangbild anderen öffentlich präsentieren. Deshalb könnt ihr euren ganzen Fangeintrag privat und nur für euch sichtbar machen. Alternativ könnt ihr auch nur euer Fangbild vor der Außenwelt verstecken. Dazu findet ihr beim Fangeintrag individuelle Optionen.
Allerdings werten wir jeden Fang in unseren Wetter-, Köder-, Besatz-, Fangzeit- und sonstigen Statistiken mit aus. Euer privater Fang geht da aber in der Masse in der Regel völlig unter, hilft aber dem großen Ganzen.

Gewässer: Keine Masse – nur Klasse

Fangplan.de ist auf kontinuierliches Wachstum ausgelegt. Deshalb könnt ihr neben den bestehenden Gewässern natürlich auch eigene Spots vorschlagen. Fangplan.de möchte nur Gewässer führen, bei denen die Informationen aussagekräftig sind. Daher sollen alle Gewässer oder Fluss-Spots möglichst gut beschrieben sein. Wir pflegen den Inhalt, der von euch Mitgliedern auch aktiv genutzt wird, bauen aber keine wahllosen Gewässersammelsuriem auf. Das überlassen wir Anderen. Klasse vor Masse!

Also: Findet ihr euer Gewässer nicht, dann schlagt es flott über das Plus-Zeichen (oben links) vor. Wir kümmern uns dann um den Rest! Du kannst dein vorgeschlagenes Gewässer aber trotzdem schon sofort nutzen. Das gleiche gilt auch für Fischarten, Köder, Vereine und Angeltechniken.

Das soll es nicht gewesen sein!

Das kleine digitale Fangplatz-Universum soll in Zukunft weiter wachsen.. Alles das soll das Angeln auch in der digitalen Welt für jeden anschaulicher und individueller gestalten.

Soweit der erste Überblick. In Zukunft werde ich die vielen Facetten der Fangplan-Welt noch genauer beleuchten. Und ja, die Entwicklung an weiteren Tools läuft schon, wenn Zeit dazu ist. ;-)

Euer
„Schummi“

Fangplatz.de

Social Links