Fangplatz.de: Einfach erfolgreich angeln.

Bienenmaden-Helikopter (Propeller): Mehr Reize beim Forellenangeln setzen

Es gibt am Forellenteich Situationen, in denen man die Forellen mehr zum Anbiss locken muss als sonst. Dazu könnt ihr mit Bienenmaden einen Propeller oder Helikopter kreieren, womit ihr die Seitenlinienorgane der Forellen, wie mit einem Spinner ansprecht.
Gute Situationen sind im Sommer der frühe Morgen oder spätere Abend, aber auch generell wenn hohes Angelaufkommen am See herrscht und ihr unter Wasser mit eurem Köder mehr auffallen möchtet als die anderen Forellenangler.

Übrigens: Mehr Ködervariationen für Bienenmaden findet ihr unter Acht Varianten: So befestigt ihr Bienenmaden am Haken.

1. Schritt

Bienenmade hinter dem Kopf auf den Haken ziehen und dann auf die Vorfachschnur schieben.

2. Schritt

Mit dem Vorfach eine Schlaufe bilden und dann den Haken erneut hinter den Kopf neben der ersten Einstichstelle einstecken.

3. Schritt

Haken erneut komplett durch die Bienenmade führen und Schlaufe fest ziehen.

4. Schritt

Die zweite Bienenmade vom Kopf aus auf den Hakenschenkel ziehen, so dass er verdeckt ist...

5. Schritt

...und sich der Bienenmaden­ schwanz frei bewegen kann. So rotiert der Helikopter im Wasser.

Tipp: Bienenmaden lieben Wärme

Dann bewegen sie sich besonders stark, was den Berißreiz der Forelle erhöht. Daher sollten Bienenmaden bei kalten Temperaturen immer warm gehalten werden. Eine Aufbewahrung der Bienenmadendose in der Jacken­ tasche ist ideal. An ganz kalten Tagen kann auch ein Taschenwärmer gute Dienste leisten.

Auch interessant

Fangplatz.de

Social Links