Fangplatz.de: Einfach erfolgreich angeln.

Acht Varianten: So befestigt ihr Bienenmaden am Haken

In Italien haben wir die Bienenmaden als die ultimativen Köder am Forellensee kennen gelernt. Daher haben wir dort unsere Zeit genutzt, die ­vielen erfolgreichen Anködervarianten für Bienenmaden zusammen zu sammeln, so dass die Bienen­maden beim ­zitternden Einholen auch schön rotieren. So entwickeln wir eine Druckwelle, ­einen hellen, optischen Reiz und einen guten Geschmack am Haken. Es gibt an vielen Tagen (vor allem im ­Sommer!) nichts Besseres!

Übrigens: Mehr Ködrvariationen für Bienenmaden findet ihr unter "Bienenmaden-Helikopter: Mehr Reize beim Forellenangeln setzen".

Schnelle Beköderung für Posenmontagen

Handgriffe

Haken an der Mundöffnung der Bienenmade einführen und bis zum Schwanz aufziehen. Die Hakenspitze sollte am Ende frei liegen.

Angel-Techniken

Stationäre Posen
und
Grund-Montagen.

Eigenschaften

Köder hält extrem gut am Haken und tarnt den Haken optimal. ­Sobald die Forelle den Köder nimmt, befindet sich der Haken
schon im Fischmaul.

Die aufgezogene ­Bienenmade

Handgriffe

Bienenmade am Kopf beginnend auf den Haken und soweit auf das Vorfach ziehen, dass das Hakenplättchen im Schwanz der Bienenmade verschwindet.

Angel-Techniken

Für starke Weit­würfe mit Schleppmontagen oder für Oberflächenangeln.

Eigenschaften

Die Bienenmade kann nicht vom Haken fallen. Beim Schleppen beginnt der Köder sich zu drehen und unregelmäßig zu laufen, was die Forellen mögen.

Schnelle Beköderung für Bombarden

Handgriffe

Haken an der Mundöffnung ein­führen und bis kurz vor der Körpermitte führen und austreten lassen. Die Haken­spitze sollte am Ende frei liegen.

Angel-Techniken

Schleppmontagen, wie z. B. ­Bombarden/Sbirolinos oder Glas-Variationen.

Eigenschaften

Rotiert beim Einholen (Druckwellen-Erzeugung). Fehlbissgefahr! Bei Biss nachgeben bis Schnur spannt. Abfallgefahr! Starke Würfe/Fischattacken.

Bienenmaden Kopfstand

Handgriffe

Haken 1/3 der Körperlänge vor dem Schwanzende einführen und bis zum Kopf führen. Bienen­made muss auf den vollen Hakenschenkel gezogen werden, wobei die Spitze am Kopf frei ist. Das Hakenplättchen bleibt auch frei.

Angel-Techniken

Geeignet für das stationäre Angeln mit Pose.

Eigenschaften

Widerstandsfähige Beköderung. Sobald die Forelle den Köder nimmt, befindet sich der Haken schon im Fischmaul.

Die Knappe Beköderung

Handgriffe

Haken knapp hinter dem Kopf ein­ führen und gleich wieder nach drei Segmenten austreten lassen.

Angel-Techniken

Bombarden-Montagen an der Wasseroberfläche, eignet sich aber auch zum Einsatz mit der Posen-Glas-Montage (Sommer).

Eigenschaften

Sehr natürliches Aussehen. Beim Schleppen dreht sich die Made. Während der Schlepp-Pausen sinkt sie natürlich zum Grund. Daher ist diese Beköderung gerade für Schleppmontagen sehr effektiv.

Klassisches "Bienenmaden-L"

Handgriffe

Die erste Bienenmade mit dem Schwanz voran auf den Haken­schenkel und das Vorfach ziehen. Die zweite Bienenmade vom Kopf aus ca. 40% der Körperlänge auf den Haken ziehen. Die Spitze liegt frei. Die Bienmaden liegen Kopf-an-Kopf!

Angel-Techniken

Für alle aktiven Schlepp-Montagen.

Eigenschaften

Ideal für schwierige Fangtage. Der Köder rotiert verlockend und macht durch seine Druckwelle auf sich aufmerksam. Auch sehr gut geeignet zum Fischen in tieferen Tiefen oder im trüben Wasser.

2 Bienenmaden mit getarntem Haken

Handgriffe

Die erste Bienenmade mit dem Schwanz zuerst auf den Haken­ schenkel und das Vorfach ziehen. Die zweite Bienenmade soweit hinter den Kopf aufziehen, dass der Hakenbogen mit Widerhaken in der Made verborgen bleibt.

Angel-Techniken

Stationäre Angeltechniken mit der Pose.

Eigenschaften

Ist nur für das stationäre Posen­ angeln geeignet. Der Köder rotiert nicht sondern bietet seinen Reiz in der Bewegung der zweiten Made, wobei die erste Made extrem stabil am Haken hängt.

Das Bienenmaden­-Bündel

Handgriffe

Die erste Bienenmade mit dem Schwanz zuerst komplett auf den Haken und auch ein Stück auf das Vorfach ziehen. Drei weite­re Bienenmaden mit dem Kopf anködern.

Angel-Techniken

Alle Schleppmontagen mit Bom­barden, Glas etc.

Eigenschaften

Ideal für extrem weite Würfe. Der Köder rotiert verlockend und macht durch seine Druckwelle auf sich aufmerksam. Ein richtig dicker und leckerer Happen für Forellen.

Tipp: Bienenmaden lieben Wärme

Dann bewegen sie sich besonders stark, was den Berißreiz der Forelle erhöht. Daher sollten Bienenmaden bei kalten Temperaturen immer warm gehalten werden. Eine Aufbewahrung der Bienenmadendose in der Jacken­ tasche ist ideal. An ganz kalten Tagen kann auch ein Taschenwärmer gute Dienste leisten.

Auch interessant

Fangplatz.de

Social Links